Startseite
 
Druckansicht öffnen
 

Logo Internet-ABC großZukunftsschuleBFD 22

 

 

 

 

Ein Entschuldigungsschreiben können Sie hier herunterladen!

 

 

Willkommen auf der Homepage der Grundschule Heidgraben

 

Heidgraben zählt ca. 2800 Einwohner und liegt etwa 30 km nordwestlich von Hamburg. In der Grundschule werden zurzeit knapp 160 Kinder in acht Klassen unterrichtet. Unsere Grundschule ist eine Offene Ganztagsschule mit einer Vielzahl von Angeboten. Auf den folgenden Seiten haben wir die wichtigsten und interessantesten Informationen über unsere Schule zusammengetragen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern.


Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns!

 

Das Team der Grundschule Heidgraben

 

Miteinander, füreinander,

voneinander - du und ich


 

Unser Schul - ABC

 

A

wie Apfeltag. Den haben wir jeden Montag für die ganze Schule. Dazu wird von Zeit zu Zeit ein kleiner Obolus eingesammelt.
wie aufräumen. Wir fühlen uns nur in einer aufgeräumten Schule wohl und achten darauf, alles sofort wegzuräumen, was wir benutzt haben.

B

wie beschriften. Bitte schreiben Sie auf alle Gegenstände Ihres Kindes den Namen.

wie Bücherei. Diese befindet sich im Gemeindezentrum und freut sich auch am Nachmittag über Besuch.

C

wie Cola, Brause und Co. Sie können Schulhefte und Tische verkleben und sind nicht so gesund, daher werden sie gar nicht erst mitgebracht.

wie Computer. Wir haben in jeder Klasse digitale Tafeln und es werden Convertibles im Unterricht verwendet.

wie Crosslauf. Am letzten Schultag vor den Herbstferien laufen wir in Langes Tannen gemeinsam in die Ferien. Hier geht es um Spaß und nicht um Leistung.

D

wie Differenzierung. Nicht alle Kinder arbeiten immer an denselben Aufgaben.

wie Dyskalkulie. Bei Bedarf gibt es eine individuelle Förderung.

wie Discopause. Alle vierzehn Tage wird eine große Pause zur Discopause.

E

wie Elterngespräche. (Elternsprechtag: Möglichkeit zur Information über das eigene Kind), Elternabend (mindestens einmal pro Halbjahr, der Elternvertreter lädt ein).

F

wie Frühstück. Wir frühstücken gemeinsam im Klassenzimmer. Das Pausenbrot ist natürlich gesund  und höchstens durch leckeres Obst gesüßt.
wie Fundsachen. Bitte regelmäßig die Fundsachen in den Nischen kontrollieren – es bleibt oft etwas liegen. Am Ende des Schuljahres spenden wir nicht abgeholte Sachen an das Sozialkaufhaus.

G

wie Geburtstag. Natürlich feiern wir in den Klassen gerne die Geburtstage der Kinder. Sollte ein Kuchen spendiert werden, wäre es schön, wenn dieser zuvor geschnitten wird! Süßigkeiten sind an diesem Tag ausnahmsweise erlaubt, aber bitte in geringen Mengen (bitte keine Lollys und Kaugummis).

H

wie Hausaufgaben. Bitte vermitteln Sie Ihrem Kind, dass diese wichtig sind. Sollte ein Kind einmal krank sein, so informieren Sie sich bitte bei anderen Kindern aus der Klasse über die Hausaufgaben.

I

wie Individualität. Wir holen die Kinder dort ab, wo sie stehen.

J

wie Jugendraum. Geöffnet am Mittwoch von 14:30 - 18:00 Uhr und am Freitag von 15:00 - 21:00 Uhr für alle Kinder ab Klasse 2.

K

wie Konrektorin. Frau Steffen ist die Konrektorin.

wie Katrin Neu, unsere Schulsozialarbeiterin.
wie Krankheit. Im Krankheitsfall bitte zügig die Schule informieren. Sie können dazu eine E-Mail schreiben oder anrufen. Nutzen Sie auch den AB. Schreiben Sie hinterher eine von Ihnen unterschriebene Entschuldigung.

wie Konfliktlotsen. Werden in Klasse 3 ausgebildet und in Klasse 4 eingesetzt.

wie Klassenrat. Er findet in allen Klassen einmal wöchentlich statt.

wie Klassenküche. Wird in Klasse 3 und 4 in unregelmäßigen Abständen durchgeführt. In der großen Pause werden leckere Sachen für kleines Geld von den Kindern verkauft. Der Erlös kommt den Kindern zu Gute. Die SV entscheidet über den Einsatz.

L

wie Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS). Bei Bedarf gibt es eine individuelle Förderung.

wie Lernpläne. Diese werden in allen Jahrgangsstufen geschrieben und unterstützen uns alle bei der gemeinsamen Arbeit.

wie Logbücher. Jedes Kind erhält zu Schuljahresbeginn ein Logbuch. Hier sind wichtige Informationen zusammengefasst und es werden die Hausaufgaben aufgeschrieben. Es dient zum Informationsaustausch zwischen Schule und Elternhaus.

wie Lesementoren und -mentorinnen. Wir arbeiten mit dem Verein Mentor zusammen und unterstützen Kinder bei der Steigerung ihrer Lesekompetenz.

M

wie Mitarbeiterparkplatz. Der Parkplatz an der Schulstraße steht nur den Mitarbeitern der Grundschule zur Verfügung und dient als Feuerwehrzufahrt für Kindergarten und Schule.

wie Miteinandertag. Einmal im Jahr machen wir einen Aktionstag zum Thema "Soziales Miteinander".

wie Minimusiker. Alle vier Jahre nehmen wir eine CD mit verschiedenen Liedern auf.

N

wie Notfallnummern. Bitte teilen Sie der Klassenlehrerin alle notwendigen Informationen (Allergien, etc.) über Ihr Kind mit und sorgen Sie bitte dafür, dass Sie oder eine Vertrauensperson im Notfall telefonisch erreichbar sind.

O

wie Ordnung. Achten Sie bitte gemeinsam mit Ihrem Kind von Anfang an auf Ordnung im Schulranzen. Die Kinder stellen den Schulranzen auch in der Schule immer ordentlich ab, so dass dieser niemandem im Weg steht. 

P

wie Parkplatz. Am besten kommen die Kinder zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Werden die Kinder jedoch mit dem Auto gebracht, so parken Eltern bitte auf den Parkplätzen in der Uetersener Straße und begleiten ihr Kind notfalls über die Straße. An der Straße bitte nicht halten und parken. Der Lehrerparkplatz in der Schulstraße ist nur für Mitarbeiter der Schule.

wie Prävention. Wir sind Präventionsschule und achten in allen Bereichen sehr darauf.

wie Projektwoche. Sie findet alle zwei Jahre statt.

Q

wie Qualifikation. Wir Lehrkräfte bilden uns regelmäßig fort, z.B. an unseren beiden Schulentwicklungstagen im Schuljahr.

R

wie Radfahren: Natürlich mit Helm und einem verkehrssicheren Fahrrad.

wie Rektorin: Frau Schulz ist für die Leitung der Schule verantwortlich und wird von der Konrektorin unterstützt.

S

wie Frau Scharrlach, unsere Schulsekretärin.

wie Schulweg. Den bewältigen Grundschüler im Idealfall zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

wie SV. Unsere Schülervertretung wird in allen Jahrgängen gewählt und trifft sich regelmäßig mit der Schulsozialarbeiterin. Ideen werden erarbeitet und weitergegeben ins Team.

wie Spieleschrank. Er wird vom Schulverein bestückt und von den Kindern selbst verwaltet. Hier können in der großen Pause Spielsachen ausgeliehen werden.

wie Schulausflug. Einmal im Jahr machen wir mit der ganzen Schule einen Schulausflug.

wie Smartphone (Mobiltelefone) und Smartwatches (auch Fitnesstracker): sie dürfen
ausgeschaltet in der Schultasche mit in die Schule gebracht werden. Sie bleiben
den gesamten Schultag im Ranzen.

T

wie Turnbeutel. T-Shirt, Hose und Turnschuhe gehören hinein. Bitte regelmäßig waschen.

Der Turnbeutel wird erst nach dem Klingeln geholt. In der Pause und vorm Unterricht bleiben alle auf dem Schulhof.

U

wie Unterrichtsbeginn. Der Unterricht beginnt mit dem Klingeln. Vorher bleiben alle auf dem Schulhof.

Ranzen, usw. werden vorher nicht ins Gebäude gebracht.

V

wie Verein. Wir haben einen tollen, aktiven Schulverein, der uns in vielen Dingen unterstützt und der sich immer über neue Mitglieder freut. Der Jahresbeitrag beträgt mindestens 12€.

Schulverein Heidgraben e. V., VR Bank Pinneberg eG, IBAN: DE46 2219 1405 0047 9007 30 BIC: GENODEF1PIN

W

wie Weg zur Schule. Wenn Sie Ihr Kind morgens mit dem Auto zur Schule bringen müssen, ist der Parkplatz vor dem Gemeindezentrum zu nutzen. Idealerweise kommt Ihr Kind zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Es ist sinnvoll, denselben und sichersten Schulweg zu wählen und einen Treffpunkt mit 1-2 Klassenkameraden für eine zuverlässige Schulweggemeinschaft festzulegen.

wie Wasserspender. Allen Kindern steht der Wasserspender zu Verfügung. Das ist nachhaltig und spart das Schleppen schwerer Flaschen.

Z

wie Zeugnisse. Ab Ende der 1. Klassenstufe gibt es zwei Mal im Schuljahr Zeugnisse.

wie Zensuren. Die gibt es in Klasse 3 und 4.

wie Zu Fuß zur Schule. Jedes Jahr nehmen wir für drei Wochen an der Aktion teil und sammeln Klimameilen. Auch sonst wünschen wir uns, dass die Kinder ohne Auto zur Schule kommen.

wie Zukunftsschule. Wir achten sehr auf die Bildung nachhaltiger Entwicklung. Deshalb sind wir als Zukunftsschule ausgezeichnet.

wie Zirkus. Alle vier Jahre steht unsere Projektwoche unter diesem Motto. Die Woche endet mit tollen Aufführungen im Zirkuszelt.

 

 
 
 
VERANSTALTUNGEN